Vorbereitet sein, falls etwas passiert Moderne Alarmierungssysteme professionell planen und umsetzen

Bahnanlagen, Einkaufszentren, Betriebsgelände – sie alle benötigen für den Störungsfall ein professionelles System zur Sicherung und Alarmierung. Dazu gehören Aufzugsnotrufe, Beschallungsanlagen, Sicherheitsbeleuchtung, Videoüberwachung und Brandmelder. Diese schicken Informationen, Benachrichtigungen und Alarme an eine Leitstelle, die automatisch Sicherheits- und Rettungskräfte benachrichtigen, Aufzüge stoppen oder Aktionen des Personals in die Wege leiten kann. Ziel ist, den täglichen Betrieb zu sichern und zuverlässig auf Zwischenfälle reagieren zu können.
Bei der Einführung eines modernen Alarmierungssystems sind vielfältige, oft sehr ortsspezifische Herausforderungen zu bewältigen. Gesetzliche Vorgaben, lokale Bedingungen, betriebswirtschaftliche und sicherheitsrelevante Aspekte müssen beachtet, die einzelnen Bausteine zu einem intelligenten Netzwerk verbunden werden. Befinden sich, wie an kleineren Bahnhöfen, keine Mitarbeiter vor Ort sind, müssen diese Aufgaben von einem automatisierten System per Fernkontrolle übernommen werden.

Auch bereits bestehende Systeme benötigen Updates auf den neuesten Stand der Technik. Oft ist es der technische Fortschritt im Bereich IP-basierter Netzwerk- und Endgerätetechnologie, der eine grundsätzliche Erneuerung und Erweiterung erfordert. So müssen Notrufeinrichtungen z.B. in Aufzügen auf IP-Technik umgerüstet werden. Dafür braucht es spezifisches technisches Know-how und Erfahrung im Umgang mit Alarmierungsprojekten.

Wir von Heitzig Consult planen Ihre Alarmierungslösung gewissenhaft und systematisch. Damit Sie gut vorbereitet sind, wenn etwas passiert. Für einen stabilen Betriebsablauf.“

Viele unserer Kunden wissen bereits, was sie wollen. Oder sie nutzen unsere Beratungs- und Konzeptionierungsleistungen, um die jeweils beste Lösung zu finden. Für die Umsetzung fehlen oft die Ressourcen oder sie scheitert an einem Tagesgeschäft, das keinen Raum für Projekte „außer der Reihe“ lässt. Dann braucht es Hilfe von außen.

Heitzig Consult unterstützt mit Experten, jahrelanger Erfahrung und dem fachlichen Know-how um Markt und Technik. Wir begleiten Projekte anbieterneutral von der Erstberatung bis zur Endabnahme, bringen Stakeholder und Abteilungen zusammen und beziehen die lokalen Gegebenheiten mit ein. Ohne Alltagsgeschäft können wir uns ganz auf das Projekt konzentrieren.

Für das Projektmanagement setzen wir auf moderne, softwarebasierte Methoden zur Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden. In diesem Zusammenhang nutzt Heitzig Consult das Building Information Modeling (BIM) basierend auf einem von allen Beteiligten genutzten dreidimensionalen Modell, das mit zusätzlichen Informationen zu Quantitäten, Qualitäten und Kosten angereichert wird.

Mit Videoüberwachung Schutzziele erreichen

Mit dem Einsatz von Videoüberwachungssystemen, z.B. auf Verkehrsstationen, werden die Prozesse des jeweiligen Betriebs bedarfsabhängig unterstützt, das Sicherheitsgefühl der Reisenden gestärkt und die Sicherheit erhöht. Im Zentrum stehen Schutzziele: der Schutz von Verkehrsteilnehmern, von Mitarbeitern auf dem Betriebsgelände, von Kunden im Einkaufszentrum.
Ziel ist das Erkennen und Erschweren von Schäden an Leib und Leben durch Überfälle, von Vandalismus, Sabotage, Brandstiftung, Raub oder Diebstahl. Es geht um präventive Täterabschreckung, aber auch um Videobeobachtung und Lagebeurteilung zur Unterstützung betrieblicher Prozesse, zur Gefahrenabwehr bei infrastrukturellen Mängeln, bei einer Evakuierung, und für das Interventionsmanagement bei Notrufen.
Heitzig Consult berät, wie Sicherheit durch Videoüberwachung vor Ort am besten erreicht werden kann und erarbeitet die dazugehörigen Konzepte. Die konkrete Ausgestaltung der Videoüberwachungsanlagen wird nach Ortsbegehungen in Abstimmung zwischen den Mitarbeitern des Kunden und evtl. der Bundespolizei festgelegt.

Notrufsysteme einrichten und modernisieren

Notrufeinrichtungen werden auch in Zeiten massiver Verbreitung mobiler Kommunikation benötigt, so in Aufzügen und U-Bahnhöfen. Die Übertragung der Notrufe und deren Sprechweg laufen noch größtenteils über analoge und ISDN-Verbindungen. Im Rahmen der Umstellung auf IP-Technik wird auch der Umbau der betroffenen Notrufeinrichtungen erforderlich.
Die dazugehörigen Alarmempfangseinrichtungen befinden sich oft an zentralen Stellen des Kunden. Heitzig Consult organisiert die notwendige Bestandsaufnahme, erstellt Konzepte für die zukünftige Technik sowie Ablaufpläne für deren Rollout. Stillstandszeiten der Notrufsysteme (z.B. in Aufzügen) sollen hierbei auf ein Minimum reduziert werden.

Beschallungsanlagen planen und umsetzen

Über Beschallungssysteme findet an Bahnsteigen die akustische Reisendeninformation und -warnung statt: Reisende sollen über den tatsächlichen Zugverkehr sowie wichtige persönliche Mitteilungen informiert, auf besonderes Verhalten hingewiesen und vor Gefahren aus dem Bahnbetrieb gewarnt werden.
Ein Beschallungssystem besteht vereinfacht aus der Beschallungsquelle (Sprechstelle), der Zentraleinheit (Vermittlung, Betriebszustand) und den zu beschallenden Senken (Elektroakustische Lautsprecheranlagen). Zur Lösung bieten sich Systeme unterschiedlicher Hersteller an. Heitzig Consult verfährt dabei strikt anbieterneutral.
Heitzig Consult erarbeitet passende Konzepte zum Aus- und Umbau von Beschallungsanlagen, dazu gehören auch elektrische Lautsprecheranlagen (ELA), Sprachalarmierungsanlagen (SAA) und elektroakustische Notfallsysteme (ENS). Weiterhin übernehmen wir auf Wunsch die Planung dieser Anlagen oder die Gesamtbetreuung der Neu- oder Umbauten im Zuge der Projektsteuerung.

Leitstellen zur operativen Steuerung aufbauen

Leitstellen steuern und koordinieren sämtliche operativen Abläufe technischer Anlagen beim Kunden. Auf die Leitstelle werden Techniken wie Videokameras, Notrufsysteme, Fernüberwachungsbausteine und Aufzugsnotrufe aufgeschaltet.
Der zwischenzeitlich erfolgte technische Fortschritt, insbesondere bei der IP-basierenden Netzwerk- und Endgerätetechnologie, erfordert bei vielen Leitstellen eine grundsätzliche Erneuerung bzw. Erweiterung der zentralen Technik. Darüber hinaus sind Teile der Systemkomponenten aufgrund ihres Alters an vielen Standorten abgängig.
Heitzig Consult berät bei der Konzeptionierung von Leitstellen samt aufgeschalteter Techniken und erarbeitet Konzepte für deren Aus- bzw. Umbau. Die Planung solcher Anlagen wird bei Bedarf ebenfalls ausgeführt. Im Zuge der Projektsteuerung übernimmt Heitzig Consult auch die Gesamtbetreuung der Neu- und Umbauten.

Wie können wir Ihnen helfen?

Übermitteln Sie uns eine Anfrage. Wir kontaktieren Sie umgehend.

Quick Facts

  • Gründung 1990
  • Planer und Berater für ITK-Infrastruktur
  • produktneutral
  • herstellerunabhängig
  • bundesweit tätig
  • 20 Mitarbeiter
  • Firmensitz ist Köln

Sie suchen einen neutralen Ansprechpartner zu einem bestimmten Thema?